Bergstiege 3 · 48624 Schöppingen · Fon: 02555/93910 · Fax: 02555/939120 Kontakt

Slogan: Zur Gemeinschaft befähigen, Stärken nutzen

Potentialanalyse

In Jahrgangsstufe 8 beginnt die individuelle Berufsorientierung.

Alle Schülerinnen und Schüler dieser Klassen stellen sich ihrer individuellen Potentialanalyse.

Die Potentialanalyse ist ein stärkeorientiertes Verfahren, d.h. es sollen die individuellen Stärken der Jugendlichen erkannt werden, da relative Schwächen für die Berufswahl eher zweitrangig sind.

Durchgeführt wird die Potentialanalyse von der Kreishandwerkerschaft in Rheine in deren dortigen Werkstätten.

Zur Potentialanalyse gehört auch ein Interessen(=Berufsfeld)Test, der mit den Schülerinnen und Schülern durchgeführt wird.

Die Ergebnisse beider Verfahren liefern die Basis für die Beratungsgespräche, die mit den Jugendlichen und deren Eltern im abschließend von den Ausbildern und Ausbilderinnen der KH Rheine in der Verbundschule geführt werden. Hier werden erste Empfehlungen zu möglichen Berufsfeldern ausgesprochen.

In diesen Berufsfeldern sollen sich die Schülerinnen und Schüler ausprobieren; die Klassen 8a und 8b tun dies zwei Wochen in den Werkstätten der KH Rheine, für die Klassen 8c – 8e werden Tagespraktika anvisiert.

Die Ergebnisse der Potentialanalyse und der Berufsfelderkundung, die auf einem Elternabend gesondert präsentiert werden sollen, bilden die Basis für die Wahl des Praktikumsplatzes.

Die KH ST-WAF ist ein bewährter Partner (siehe dort) der Verbundschule.

Suche
 

Nächste Termine

Leider keine Einträge vorhanden!

Aktuelle Meldungen

30.05.2017

Meistens steht die Null

Wer die Sekundarschule Horstmar-Schöppingen besucht, schafft fast immer einen Schulabschluss. Weit...


30.05.2017

Sekundarschule ehrt Sieger im Pangea-Wettbewerb

Die Lehrerinnen Anika Blas und Natascha Korten haben am Mittwoch die schulinternen Sieger des...


© 2018 Sekundarschule (des Schulzweckverbandes) Horstmar / Schöppingen. Alle Rechte vorbehalten.